Handschriftliches Logo der Website Notes.at und steht fĂŒr Bemerkenswertes aus dem Web und Leben. Dient als Navigation zurĂŒck zur Startseite.
Bemerkenswertes aus dem Web & Leben

Mysteriografie

ist die Biografie aller persönlichen, magischen und oft geheimen Momente, die dein Leben beeinflusst haben, und die du nicht erklären kannst.



Den Begriff und das Konzept der „Mysteriography“ habe ich bei Floris Koot geklaut. Er hat diese Idee in seinem Artikel „The Magic of Life“ ausgeführt, und ich war sofort begeistert.


Was ich an dieser Stelle außerdem klauen will, ist sein Disclaimer:


Before we continue, I’m not against science. But what is not proven nor understood can still be real.




Unerklärbar, und gerade deswegen teilenswert

Mysteriografie ist eine Sammlung von Erfahrungen und Geschichten, die man selbst erlebt hat, die aber nicht bis ins kleinste Detail erklärbar sind. Erfahrungen, die wir genau deswegen nicht wirklich gern mit anderen teilen. Weil wie soll ich das dem anderen erklären, was mir passiert ist, wenn ich es mir selbst nicht erklären kann?

Und wie reagiert der andere auf mich, wenn ich solche Erfahrungen teile?


Wir müssen zunächst einen Raum schaffen, wo wir solche Erfahrungen teilen dürfen. Und zwar ohne Erklärungen, ohne ein passendes Glaubenssystem und ohne den Zwang, Beweise vorbringen zu müssen. Ein offener Raum, vor dem alle ihre Vorurteile abgeben sollten.


Diesen Raum gibt es momentan für viele nicht, also lasst uns hier einen aufmachen.



Eine gemeinsame Mysteriografie

In dieses Google-Doc schmeisse ich (zum ersten Mal) meine crazy, unerklärbaren Erfahrungen rein.

Ihr könnt und sollt eure eigenen hinzufügen, kommentieren oder andere Ansichten einbringen. Es gibt nur zwei Dinge zu beachten:


  1. Es ist euch bewusst, dass das ein offener Raum für alle ist
  2. Respektvoller Umgang ist Ehrensache


Ein paar Beispiele dieser unerklärbaren Erfahrungen:


Viele, viele Menschen erzählen von mysteriösen Dingen, die ihnen während Meditationen passieren. Es gibt viele Menschen, die “Übersinnliches” spüren oder das Gefühl haben, Nachrichten zu bekommen. Solche Dinge erzählt man sich aber nicht in Alltagsgesprächen, nach solchen Erlebnissen muss man schon suchen, aber es gibt sie. Falls du so etwas erlebt hast, du bist nicht allein.


Seid ihr inspiriert? Schaut rein in die Mysteriografie und ergänzt, was ihr für wichtig hält.



#notes.at/n#